. .

imoe> News

Spendenaufruf für Ungarn - internationale Unterstützung zur Bewältigung der größten Umweltkatastrophe, die Ungarn je traf 08.10.10

Überschwemmungen sind schon existenzgefährdend, eine Überschwemmung mit schwermetallhaltigem, hoch giftigem Rotschlamm somit für die betroffenen Regionen und vor allem Menschen in Ungarn eine gesundheitsgefährdende Katastrophe.

Wie so oft, so auch in Ungarn, gibt es keinen, der Verantwortung übernimmt. Die Betreiberfirma des Bauxitwerkes, aus dem der Rotschlamm austrat, die Magyar Alumínium Zrt. (MÁL AG) weist auf eine Naturkatastrophe hin und schiebt somit Verantwortung von sich. Die Firma scheint unterversichert zu sein und bot für zerstörte Häuser umgerechnet nur ca. 400 Euro pro Haus an. Die Menschen sind somit auf sich selbst gestellt und auf Hilfe von außen angewiesen.

Weitere Informationen zum Unglück unter: www.vorosiszap.com
(Basis auch in deutscher und englischer Sprache)

Möchten auch Sie helfen?
Unsere ungarische Kollegin übermittelte uns zwei seriöse Spendenkonten:

Nationale Spendenlinie: IBAN HU75 1170 2036 2070 7637 0000 0000
Ökumenische Hilfsorganisation Ungarn: IBAN HU75 1170 5008 2046 4565

Vielen Dank!

 

<< zurück

Kontakt

Telefonkontakt

+49 / 511-415796

Mailkontakt

info@imoe.de

imoe> Newsletter

Aktuelle Osteuropa-Tipps,
zweimonatlich, kostenfrei

Weitere Infos und abonnieren

 
LinksAGBDatenschutz